Aktuelles


Maria Windhövel

0 Kommentare

Selbsthilfetag/Ehrenamtstag

Anfrage für den Hauptausschuss am 21.03.2017;

 

Betr. Selbsthilfe/Ehrenamtstag

 

Sehr geehrter Herr Dr. Ahrens,

 

der Sozialausschuss hat auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen, dass in Iserlohn im Rhythmus von zwei Jahren regelmäßig ein Selbsthilfetag/Ehrenamtstag durchgeführt werden soll.

 

 Diese Veranstaltung soll dazu dienen, dass die vorhandenen Vereine und Organisationen ihre Angebote präsentieren und bekannt machen können. Gleichzeitig ist mit diesem Veranstaltungsformat eine Wertschätzung des großen ehrenamtlichen Engagements verbunden.

 

Zu unserem Erstaunen und unserer Überraschung mussten wir nun feststellen, dass diese Veranstaltung seit vier Jahren nicht mehr durchgeführt worden ist.

 

 Wir bitten um Beantwortung folgender Fragen:

 

 -         Warum hat das Ressort Generationen und Bildung diese beliebte Veranstaltung nicht mehr angeboten?

 -         Ist im Jahr 2017 eine derartige Veranstaltung geplant und haben die Vorbereitungen begonnen?

 

 Mit freundlichem Gruß

 

Michael Scheffler 

 

 

0 Kommentare

„Spielstätte für den Billard Club Die Füchse-Iserlohn“

Sehr geehrter Herr Axourgos,

 

im Namen der SPD Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn bitte ich Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung des nächsten Sportausschusses zur Beratung zu setzen:

 

 

„Spielstätte für den BC Die Füchse-Iserlohn“

 

 

Begründung:

Der Billard Club Die Füchse-Iserlohn ist seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen Clubheim bzw. einer neuer Spielstätte. Aus diesem Grund hat sich der Verein bereits vor Monaten mit der Stadtverwaltung Iserlohn in Verbindung gesetzt und die Sportdezernentin in einem persönlichen Schreiben gebeten, einen Termin zu koordinieren, damit sie ihr Anliegen und ihren Lösungsvorschlag vorstellen dürfen.

 

Da seitens Frau Brenner diesbezüglich keine Reaktion erfolgt ist und die Situation des Vereines nun immer prekärer wird,  bittet die SPD Fraktion die Verwaltung, für den kommenden Sportausschuss zu prüfen, ob die Räumlichkeiten des ehemaligen Vereinsheimes in der Läger vom Billard Club genutzt werden können, so dass die Auflösung des Vereins noch verhindert werden kann. Darüber hinaus sollte – übergangsweise – die Nutzung von freistehenden Räumlichkeiten der Hauptschule Hennen geprüft werden.

 

Die Verwaltung wird auch gebeten, das Gespräch mit dem Verein nachzuholen und in einer Drucksache alle relevanten Ergebnisse der o.g. Prüfung und des Gespräches darzustellen, damit für den Verein eine Lösung gefunden werden kann..

 

Mit freundlichen Grüßen 

gez. Gabriele Stange  

SPD- Fraktionsgeschäftsführerin

0 Kommentare

Wussten Sie das ?                                                       Thema Vorsorgevollmacht mit Minister Kutschaty und Michael Scheffler

 

Haben Sie keine Vorsorgevollmacht erstellt und können Sie ihre Angelegenheiten (teilweise) nicht mehr selber erledigen, folgt grundsätzlich ein gerichtliches Betreuungsverfahren, und zwar auch dann, wenn Sie Angehörige haben, weil diese erst durch das Gericht zum Betreuer bestellt werden müssen.

 

Eine ordnungsgemäß erstellte Vorsorgevollmacht kann in vielen Fällen die Einleitung eines Betreuungsverfahrens verhindern.

 

Ein überaus wichtiger Vortrag von Thomas Kutschaty zum Thema Vorsorgevollmacht.

Einen großen Dank an Michael Scheffler der diesen Termin organisiert hat.

 

 

Hier die Informationen noch einmal im Überblick. https://www.justiz.nrw.de/Gerichte_Behoerden/ordentliche_gerichte/FGG/Betreuungsverfahren/index.php


0 Kommentare