Fahrdienst zum Impftermin nach Lüdenscheid

Nach­dem Gesund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Lau­mann (CDU) im Land­tag NRW klar­ge­stellt hat, dass selbst gro­ße Flä­chen­krei­se wie der Mär­ki­sche Kreis mit nur einem Impf­zen­trum aus­kom­men müs­sen, sehen wir drin­gen­den Hand­lungs­be­darf. Wir kön­nen nicht mehr abwar­ten und hof­fen, dass viel­leicht irgend­wann doch noch ein zwei­tes Impf­zen­trum in Iser­lohn eröff­net wird. Des­halb soll die Stadt drin­gend ein Ange­bot schaf­fen, mobil ein­ge­schränk­te Einwohner:innen, die kei­ne Hil­fe von Ange­hö­ri­gen haben, mit einem städ­tisch orga­ni­sier­ten Fahr­dienst zu hel­fen. Die Zeit drängt, des­halb appel­lie­ren wir an den Bür­ger­meis­ter, unse­ren Antrag kurz­fris­tig umzusetzen.

SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Eva Kitz

Ungewissheit für Senior:innen

Seit eini­gen Wochen schon ban­gen die Iserlohner:innen: Kommt das zwei­te Impf­zen­trum nach Drös­chede, oder kommt es nicht? Der Bedarf für den gesam­ten Nord­kreis ist frag­los groß, den­noch ließ Gesund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Lau­mann (CDU) im Land­tag NRW ver­lau­ten, dass es nur ein Impf­zen­trum pro Kreis geben soll – auch in den gro­ßen Flä­chen­krei­sen wie dem Mär­ki­schen Kreis. Vor dem Hin­ter­grund des Impf­starts am kom­men Mon­tag, den 8. Febru­ar, sehen wir jetzt drin­gen­den Hand­lungs­be­darf. Wir müs­sen die Senior:innen, die einen Impf­ter­min wahr­neh­men wol­len, aber auf­grund kör­per­li­cher Ein­schrän­kun­gen nicht mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln nach Lüden­scheid rei­sen kön­nen und auch kei­ne Unter­stüt­zung von Ange­hö­ri­gen erfah­ren, unter­stüt­zen.

Städtisch organisierter Fahrdienst

Unser Antrag sieht des­halb vor, zusam­men mit den Iser­loh­ner Taxi­un­ter­neh­men und den hie­si­gen ÖPNV-Dienst­leis­tern MVG und West­fa­len Bus einen städ­ti­schen Fahr­dienst zu orga­ni­sie­ren. Um die Risi­ko­grup­pe auf dem Weg zum Impf­ter­min vor Anste­ckung zu schüt­zen, sehen wir die Unter­stüt­zung von Schnell­tests für die Fah­rer als zwin­gend erfor­der­lich an.

Unterstützung auch für Taxiunternehmen

Wir wol­len kurz­fris­tig ein Gut­schein­sys­tem ein­zu­füh­ren, um allen Iserlohner:innen die Fahrt zum Impf­zen­trum ins 40 km ent­fern­te Lüden­scheid zu ermög­li­chen. Gleich­zei­tig wird durch die Zusam­men­ar­beit mit den Iser­loh­ner Taxi­un­ter­neh­men eine Bran­che unter­stützt, die auf­grund der der­zei­ti­gen Coro­na-Situa­ti­on vor beson­de­ren wirt­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen steht.