Mit Barfußpfad zum Klima-Wettbewerb

Antrag­stel­le­rin und Initia­to­rin des Bar­fuß­pfads: Rats­mit­glied Moni­ka Stockmann

Das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um ver­an­stal­tet seit vie­len Jah­ren den Wett­be­werb „Kli­ma­ak­ti­ve Kom­mu­ne“, bei dem vor­bild­li­che Aktio­nen in den Berei­chen Natur- und Umwelt­schutz in Städ­ten und Land­krei­sen aus­ge­zeich­net wer­den. Auf unse­ren Antrag hin soll die Ver­wal­tung bis April eine Bewer­bung in der Kate­go­rie 3 „Kli­ma­ak­ti­vi­tä­ten zum Mit­ma­chen“ ein­rei­chen, und zwar mit dem Pro­jekt „Drös­cheder Bar­fuß­pfad“. Als Preis­geld erwar­ten die zehn Sie­ger­kom­mu­nen jeweils 25.000 Euro, die wie­der in Umwelt­schutz­pro­jek­te flie­ßen sollen.

Erfolgsprojekt Dröscheder Barfußpfad

Im ver­gan­ge­nen Jahr haben Fami­li­en in Drös­chede einen Bar­fuß­pfad geschaf­fen. Auf Initia­ti­ve von Moni­ka Stock­mann, Spre­che­rin der Dorf­ver­ei­ne in Drös­chede und seit Novem­ber Rats­mit­glied der SPD, wur­de im Rah­men eines Kin­der­pro­jek­tes und unter Feder­füh­rung der Dorf­ver­ei­ne im Okto­ber 2020 damit begon­nen, die­sen Bar­fuß­weg anzu­le­gen. Auf 30 Metern Län­ge kön­nen Kin­der mit ihren Freund:innen, Eltern oder Groß­el­tern aus­pro­bie­ren, wie sich Tan­nen­zap­fen, Kas­ta­ni­en, Kie­sel­stei­ne oder Sand unter den nack­ten Fuß­soh­len anfüh­len. Außer­dem wur­de damit begon­nen, auf dem Are­al hin­ter dem Dorf­platz eine Tot­holz­he­cke zu errich­ten, in der Tie­re und Insek­ten Schutz fin­den. Im Früh­jahr soll es wei­ter­ge­hen: Aus dem Dorf kom­men noch vie­le Ideen, den Kin­dern Kli­ma- und Umwelt­schutz nahe­zu­brin­gen. Die Ange­bo­te umfas­sen den Bau von Nist­käs­ten für Vögel und Fle­der­mäu­se oder Insek­ten­ho­tels. Auch eine Blüh­wie­se ist geplant, auf der mit­hil­fe hei­mi­scher Wild­pflan­zen wich­ti­ger Lebens­raum für Bie­nen geschaf­fen wer­den soll.

Im Herbst 2020 wur­de der Bar­fuß­pfad im Rah­men eines Kin­der­pro­jek­tes erstellt. Beglei­tet haben dies auch Medienvertreter:innen unter ande­rem von Radio MK und dem WDR-Lokal­fern­se­hen.