SportBoxen für Iserlohn

Antrag­stel­ler: Rats­mit­glied Simon Block

Unter den stren­gen Auf­la­gen der Coro­na-Schutz­ver­ord­nung haben vie­le Iserlohner:innen im ver­gan­ge­nen Jahr den Sport im Frei­en neu für sich ent­deckt. Bewe­gung an der fri­schen Luft, dabei mit Abstand Freund:innen tref­fen – nicht nur die Fahr­rad­bran­che hat einen wah­ren Boom erlebt. Um die­sen Trend zu för­dern und das Ange­bot für alle Sport­be­geis­ter­ten zu erwei­tern, haben wir einen Antrag an den Sport­aus­schuss und den Digi­ta­li­sie­rungs­aus­schuss gestellt, soge­nann­te „Sport­Bo­xen“ an gut fre­quen­tier­ten Orten in Iser­lohn aufzustellen.

Fitness-Ausrüstung kostenlos ausleihen

Die­se „Sport­Bo­xen“ beinhal­ten Equip­ment fürs Fit­ness­trai­ning, wel­ches man sich kos­ten­los vor Ort aus­lei­hen kann. Hier­zu muss man sich zunächst über eine App anmel­den und kann dann gemein­sam mit ande­ren Sport­be­geis­ter­ten Kett­le­bells, Medi­zin­bäl­le oder Yoga­mat­ten für das Work­out im Frei­en nut­zen. Die Sport­Bo­xen wur­den bei­spiels­wei­se schon in Sun­dern am Sor­pe­see auf­ge­stellt und sind dort sehr gefragt. Als Stand­or­te in Iser­lohn kom­men der Sei­ler­see, aber auch ver­schie­de­ne Berei­che in den Stadtei­len infra­ge, ins­be­son­de­re an den bestehen­den Sportstätten.

Inhalt einer Sport­Box: Yoga­mat­ten, Medi­zin­bäl­le, Black­rolls, Pylo­nen und vie­les ande­re mehr. (Bild­nach­weis: app and move GmbH).