Skulptur des Künstlers Lorenz für Hennener Kreisverkehr

Anja Ihme, Ratsmitglied
Doris Rickert, sachkundige Bürgerin

Vor­han­de­ne Kunst­ob­jek­te sol­len für das Pro­jekt „Kunst im Kreis­ver­kehr“ genutzt wer­den. Dies for­dern Anja Ihme, Doris Rickert und Dr. Wal­ter Weh­ner mit Blick auf die Skulp­tur des Künst­lers Her­bert Lorenz, wel­che über Jahr­zehn­te den Schul­hof der ehe­ma­li­gen Haupt­schu­le Hen­nen präg­te. Damit die Plas­tik nach Schlie­ßung der Haupt­schu­le von der der Öffent­lich­keit bes­ser wahr­ge­nom­men wird, soll sie in einen der bei­den Kreis­ver­keh­re an der Hen­ne­ner Stra­ße ver­setzt wer­den. Eine Hin­weis­ta­fel zum Hen­ne­ner Künst­ler Her­bert Lorenz (1916 – 2013), der inter­na­tio­nal geschätzt wur­de und unter ande­rem als Maler, Gra­fi­ker und Bild­hau­er wirk­te, wird eben­falls gewünscht. 

Dr. Walter Wehner, sachkundiger Bürger

Bereits 2018 for­mu­lier­ten der Kul­tur­aus­schuss sowie der Aus­schuss für Pla­nung und Stadt­ent­wick­lung den poli­ti­schen Auf­trag an die Ver­wal­tung, mit Kunst­ob­jek­ten auf den Inseln der Kreis­ver­kehrs­plät­ze das Stadt­bild aufzuwerten.