Mit Stadtgutscheinen heimischen Einzelhandel und Gastronomie stärken

Mit der Ein­füh­rung von Stadt­gut­schei­nen sol­len in Iser­lohn Einzelhändler:innen, Gastronom:innen und wei­te­re Dienst­leis­ter nach­hal­tig unter­stützt wer­den. Auf Initia­ti­ve Rats­frau­en Anja Ihme Dia­na Nau­mann, wer­den sich der Haupt- und Per­so­nal­aus­schuss sowie der Stadt­mar­ke­ting-Bei­rat in ihren nächs­ten Sit­zun­gen mit die­sem The­ma befassen.

Hei­mi­sche Dienstleister:innen, Einzelhändler:innen und Gastronom:innen sol­len sich auf Ver­mitt­lung der Stadt zu Akzep­tanz­stel­len zusam­men­schlie­ßen, bei denen der „Iser­loh­ner Stadt­gut­schein“ ein­ge­löst wer­den kann. Wün­schens­wert sind aus unse­rer Sicht varia­ble Gut­schein­wer­te von 10 bis 200 EUR. Je mehr Unter­neh­men sich betei­li­gen, des­to grö­ßer wird die Attrak­ti­vi­tät des Stadt­gut­scheins für die Kund:innen sein.

Der Stadt­gut­schein ist eine nach­hal­ti­ge und loka­le Alter­na­ti­ve zu fle­xi­blen Wunsch­gut­schei­nen gro­ßer Online­händ­ler, denn das Geld und die Kauf­kraft blei­ben in Iser­lohn. Egal ob zu Geburts­ta­gen, Jubi­lä­en oder ande­ren Anläs­sen: Iserlohner:innen haben mit dem Stadt­gut­schein die Mög­lich­keit, den hei­mi­schen Ein­zel­han­del sowie Gas­tro­no­mie und Dienst­leis­ter zu unterstützen.