Zum Inhalt springen

Criminale in Iserlohn: Ein Fall auch für den Stadtrat

Eva Kitz, Fraktionsvorsitzende

Wir freu­en uns sehr, dass in die­sem Jahr die ursprüng­lich für 2021 geplan­te Cri­mi­na­le als größ­tes Tref­fen der deutsch­spra­chi­gen Krimiautor:innen in Iser­lohn tat­säch­lich statt­fin­den soll. Damit wird unse­rer Wald­stadt mit dem Vor­pro­gramm ab März und ins­be­son­de­re mit dem Haupt­pro­gramm vom 18. bis 21. Mai 2022 die Auf­merk­sam­keit einer gan­zen Bran­che zuteil. Die Ver­an­stal­tung wird ein Aus­hän­ge­schild für Iser­lohn sein.

Die Cri­mi­na­le bie­tet sich an, auch den poli­ti­schen Entscheidungsträger:innen im Rat dar­zu­stel­len, wofür finan­zi­el­le und per­so­nel­le Mit­tel der Stadt bereit­ge­stellt wur­den. Den Autor:innen Kath­rin Hein­richs und Dr. Wal­ter Weh­ner soll im Rah­men einer Rats­sit­zung eine Büh­ne gege­ben wer­den. Sie haben gemein­sam die Antho­lo­gie „Im Mord­fall Iser­lohn“ mit zwan­zig Kurz­kri­mis mit Tat­or­ten in Iser­lohn her­aus­ge­ge­ben. In einem Schrei­ben an den Bür­ger­meis­ter bit­ten wir dar­um, hier­für die Rats­sit­zung vor dem Haupt­pro­gramm am 10. Mai 2022 vorzusehen.