Antrag für den Rat/Finanzausschuss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Bürgermeister Dr. Ahrens,

 

sehr geehrter Herr Bogatzki,

 

 

 

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn bittet im Rahmen der Haushaltplanberatungen in der kommenden Sitzung des Rates und vorberatend in der koordinierenden Sitzung des Finanzausschusses folgenden Beschluss zu fassen:

 

Aufstockung der Mittel für Maßnahmen aus

dem Integrationskonzept um 12.600 €

 

Begründung:
Im Haushaltsplanentwurf 2018 (Seite 194) sind für Projekte / Maßnahmen aus dem Iserlohner Integrationskonzept 27.400 Euro eingeplant. Der Betrag entspricht den bisherigen Ausgaben für laufende und sich wiederholende Projekte, wie beispielsweise Sprachkurse, interkulturelle Schulungen und das jährliche Integrationsturnier, so dass für neu auszurichtende Projekte kein finanzieller Spielraum vorhanden ist.  

 

In der Sitzung des Integrationsrates am 13. Dezember 2017 hat sich aus der Diskussion mit den beteiligten Akteuren zum Thema Arbeitsmarktzugang für geflüchtete Menschen in Iserlohn (DS9/1998) unter anderem herausgestellt, dass ein großes Beratungs- und Informationsbedürfnis hinsichtlich der Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten bei den Zuwanderern besteht. Es wurde auch der Wunsch geäußert, eine positive Willkommenskultur seitens der Arbeitgeber bzw. Unternehmen zu fördern. Um gezielt Projekte zur Integration in den Arbeitsmarkt angehen zu können, schlägt die SPD-Fraktion vor, den Haushaltsansatz auf 40.000 € zu erhöhen.

 

Die Mittel sollen u.a. für die Durchführung einer kommunalen Jobbörse genutzt werden.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Michael Scheffler