Antrag für den Feuerwehrausschuss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Barth,

 

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn bittet, im Rahmen der Haushaltsplanberatungen folgenden Beschluss zu fassen:

 

Die Mittel für die Aufwandsentschädigung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr werden um 15.000 € aufgestockt.

 

Begründung:
Im Rahmen der Entwicklung von Anreizen für das Ehrenamt im Iserlohner Feuerwehr- und Rettungsdienst wurde eine Aufwandsentschädigung von 240 € pro Person und Jahr für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr eingeführt. Erfreulicherweise haben die intensiven Werbekampagnen und die Schaffung von Anerkennungsmerkmalen einen Anstieg von 300 auf rd. 350 Freiwillige Feuerwehrkameradinnen und Kameraden bewirkt. Der bisherige Haushaltsansatz in Höhe von rd. 72.000 € ist, wenn alle Ehrenamtlichen die komplette Entschädigung erhalten, daher nicht mehr ausreichend und muss an die neue Mitgliederzahl angepasst werden.

 

Da auch in diesem Jahr wieder intensive Werbemaßnahmen für das Ehrenamt geplant sind, schlägt die SPD-Fraktion vor, evtl. Neuzugänge bereits mit zu berücksichtigen und die Summe insgesamt um 15.000 € zu erhöhen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen                                        
gez. Gabriele Stange                                                            

gez. Dieter Beele