Antrag für den Hauptausschuss

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn beantragt die

 

Einführung einer „Mobilen Wache“ am Fritz-Kühn-Platz

 

Die Verwaltung wird gebeten für die nächste Sitzung des Haupt- und Personalausschusses  eine entsprechende Beratungsdrucksache vorzubereiten.

 

Begründung:
Anlässlich der Berichterstattung des Quartierslotsen Uwe Browatzki im Ausschuss für Bürgeranregungen und Beschwerden, hat die SPD sich im Rahmen einer gemeinsam mit Herrn Browatzki durchgeführten Ortsbegehung einen gründlichen Eindruck der Situation vor Ort verschafft und dabei weitere schockierende Beispiele über das Verhalten von bis zu 80 Personen im Umfeld des Platzes erfahren.

 

Auf Nachfrage der Sozialdemokraten, bestätigte sich in den zahlreich geführten lösungsorientierten Gesprächen die Einschätzung, dass es hilfreich sein könnte, den Problemen mittels der Präsenz einer mobilen Polizeiwache (Bus mit entsprechender technischer Ausstattung)  zu begegnen. Für besorgte Bürgerinnen und Bürger gäbe es dann eine Ansprechstation direkt vor Ort, was ohne Zweifel das Sicherheitsgefühl erhöhen dürfte.

 

Darüber hinaus müssten die „Problembesucher“ der südlichen Innenstadt sich jederzeit auf Kontrollen gefasst machen, was voraussichtlich den negativen Aktionismus ein wenig eindämmen würde. Der Bus könnte zudem nicht nur im gesamten Innenstadtgebiet, sondern auch bei Bedarf in den Stadtteilen eingesetzt werden. Polizei und Ordnungsbehörde müssten Mitarbeiter/innen abstellen, die im Team arbeiten.

 

Die SPD-Fraktion bittet die Finanzierung des Busses durch Unterstützung geeigneter Sponsoren zu prüfen.

 



 

Mit freundlichen Grüßen                                           Mit freundlichen Grüßen 
gez. Peter Leye                                                          gez. Riad Miro

stv. Fraktionsvorsitzender                                          Sachkundiger Bürger