Antrag zur Errichtung eines Iserlohner Brauerei-Museums

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Iserlohn beantragt die Entwicklung eines Konzeptes zur

 

Errichtung eines Iserlohner Brauerei-Museums

 

Die Verwaltung wird gebeten, die Möglichkeit einer Umsetzung unter Berücksichtigung eines geeigneten Standortes, z.B. der Immobilie Christophery, zu prüfen und die Ergebnisse in den dafür zuständigen Fachausschüssen mittels einer Drucksache vorzustellen.  

 

Begründung:
Anfang August konnte man einer Berichterstattung im IKZ entnehmen, dass ein ehemaliger Iserlohner Bürger der Stadtverwaltung seine Sammlung mit über 1000 Exponaten der ehemaligen Iserlohner Brauerei angeboten hat. Es handelt sich dabei um unterschiedliche Ausstellungsstücke, die der mittlerweile in Meerbusch lebende Werbefachmann in den letzten 55 Jahren angesammelt hat. Darunter neben diversen Flaschen, Gläsern, Fässern, Werbeschildern und Leuchtreklamen auch ein selbstgebasteltes Modell der ehemaligen Brauerei. Das Material würde ausreichen, um eine Ausstellungsfläche von rund 250 bis 300 qm zu füllen.

 

Geprüft werden sollte zudem, ob statt eines Museums eine „Brauerei-Gastronomie“ sinnvoll sein könnte.

 

Die SPD-Fraktion ist der Überzeugung, dass es sich hier um eine spannende Möglichkeit handelt, für ein ganz besonderes Kapitel der Iserlohner Kultur- und Wirtschaftsgeschichte ein gebührendes Andenken zu schaffen. Wir bitten daher darum, ein Umsetzungskonzept zu entwickeln und der Politik vorzulegen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen                                           Mit freundlichen Grüßen 
Dimitrios Axourgos
                                            Gabriele Stange
SPD- Fraktionsvorsitzender                                       SPD-Ratsfrau