Anfrage zur Stimmrechtsübertragung an die MVG

Sehr geehrter Herr Dr. Ahrens,

 

 

 

zu der in der letzten Ratssitzung vertagten Abstimmung über die Übertragung von Stimmrechtsanteilen auf den Märkischen Kreis stellen sich der SPD-Fraktion folgende Fragen, um deren Beantwortung wir bitten.

 

 

 

 

 

Ist es rechtssicher, dass bei einer Übertragung der Stimmrechtsanteile der Stadt Iserlohn an der MVG auf den Märkischen Kreis die Möglichkeit gewahrt bleibt,

 

 

 

1.         die Betriebsführung Iserlohn interner Buslinien als auch städteübergreifender Linien auf städtische Gesellschaften zu übertragen?

 

 

 

2.         aus der Märkischen Verkehrsgesellschaft auszuscheiden?

 

 

 

3.         bei einem Verbleib innerhalb der MVG zusätzliche Linienangebote extern zu erwerben oder selbst zu betreiben?

 

 

 

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

Ralf Langner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0