Antrag für den Finanzausschuss

Ratsfraktion

Sehr geehrte Herren,

im Zuge der Haushaltsplanberatungen im Sportausschuss sind zwei Investitionen zunächst zurückgestellt worden, um weitere Informationen zu ermitteln. Eine Maßnahme betrifft die grundlegende Sanierung der Parkplatzfläche am Hembergstadion. Es ist dem Sportausschuss nunmehr mitgeteilt worden (s. Niederschrift), dass die grundlegende Sanierung der Parkplatzfläche am Hemberg 378.000 Euro kosten würde. Diese Summe ist aus Sicht der SPD-Fraktion unverhältnismäßig, zumal eine Wiederherstellung der wassergebundenen Decke mit rd. 3.000 Euro pro Jahr zu Buche schlägt.

Die SPD-Fraktion beantragt daher, die bereits veranschlagten Finanzmittel wie folgt neu zu beschließen:

 

1.         Der Sportausschuss hat bereits Gelder für die Instandsetzung der Tribüne am Hembergstadionzur Verfügung gestellt und beschlossen, dass der Standort Hemberg erhalten bleibt. Damit einhergehen Investitionen in das Stadion auch in den kommenden Jahren. Deshalb beantragen wir die Bereitstellung von zusätzlichen  275.000 Euro für weitere Sanierungsmaßnahmen am Stadion.

2.         Die Sportschützenabteilung der Schützenbruderschaft St. Sebastian Sümmern beantragt die finanzielle Förderung einer elektronischen Schießanlage mit 10 Ständen. Diese neue Anlage kann als Zentrum auch von anderen Vereinen genutzt werden und bedeutet eine deutliche Aufwertung des Sportschießens in Iserlohn. Die Kosten belaufen sich lt. Antrag auf ca. 40.000 Euro. Der Verein ist dazu bereit, eigene Mittel für diese Maßnahme einzusetzen, so dass eine städtische Investition von 25.000 Euro nötig wäre.

3.         Der TV Lössel bittet um das Anbringen einer Überdachung an der Albert-Schweitzer-Turnhalle, um hier Besucher vor dem Regen zu schützen, wenn diese auf die Öffnung der Turnhalle warten müssen. Der Ansatz von 10.000 Euro ist vom Kommunalen Immobilienmanagement für dieses Jahr nicht übernommen worden und könnte nunmehr finanziert werden.

4.         Erfreulicherweise ist der Tennisclub Iserlohn in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Nunmehr ist allerdings vom Verband die Bereitstellung von Anzeigetafeln während der Spieltage und Zuschauerplätze auf der Anlage vorgeschrieben worden. Der Verein hat in einem Brief deutlich gemacht, dass er diese Investition nicht ohne Unterstützung stemmen kann. Daher sollten 7.000 Eurozur Verfügung gestellt werden.

5.         Der SSV Kalthof bittet um die Bereitstellung von 1.000 Euro für Verbesserungen an der Tribüne. Hier kommt es immer wieder zu Beschwerden, da weder seitlich noch an der Rückwand ein Windschutz vorhanden ist. Der Verein würde die nötigen Umbaumaßnahmen in Eigenregie leisten.

Durch diese Maßnahmen können erforderliche Investitionen verschiedener Vereine durchgeführt werden, ohne den Haushalt zusätzlich zu belasten. Im Gegenteil würde durch die Investition in das Hembergstadion in der mittelfristigen Finanzplanung Geld eingespart. Hinzu kommt, dass die 60.000 Euro, die für das Vereinsheim des SC Hennen zusätzlich bereitgestellt werden mussten, mit der Summe von 378.000 Euro verrechnet werden und somit der Haushalt entlastet würde.

Mit freundlichen Grüßen

Dimitrios Axourgos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0